Firmenprofil

Der Saatzuchtbetrieb P. H. PETERSEN entwickelte sich aus einem landwirtschaftlichen Unternehmen, das 1931 von Peter Hartwig Petersen in Lundsgaard, Schleswig-Holstein, gegründet wurde.

Im Jahr 1974 übernahm Asmus Sören Petersen den Betrieb und erweiterte ihn kontinuierlich. Aus der Vermehrung und Züchtung von Markstammkohl und Kohlrüben als Futterpflanzen entstand in den darauffolgenden Jahren ein umfangreiches Zuchtprogramm für Zwischenfrüchte, Futterpflanzen, Getreide und Spezialkulturen.

Mit den Zulassungen der weltweit ersten nematoden-resistenten Sorten definierte P. H. PETERSEN ein ganzes Anwendungsgebiet für Zwischenfrüchte neu. Seitdem steht das Unternehmen als Marktführer in Europa anhaltend für innovative Produkte.

Heute wird das vielfältig aufgestellte Familienunternehmen in dritter Generation von Matz Petersen geführt.

Neben Zwischenfrüchten werden inzwischen auch Gräser, verschiedene Getreidearten und Leguminosen züchterisch bearbeitet.

Wir entwickeln Sorten, die an die Bedürfnisse der modernen Landwirtschaft angepasst sind, und erzeugen Saatgut in höchster Qualität. Diese Unternehmensziele sind der Antrieb für jeden Mitarbeiter und gleichzeitig die Basis für unseren Erfolg.

Drei_Generationen_Geschaeftsfuehrung.jpg