ASCOT

Gelbsenf

ASCOT

Überragende Anfangsentwicklung, enorm spätsaatverträglich

Vorteile:

  • Spätsaatverträglich durch schnelle Jugendentwicklung
  • ASCOT ist unempfindlich gegen Trockenheit
  • Sehr blattreicher Wuchs fördert eine wirkungsvolle Unkrautunterdrückung 
  • ASCOT bildet sehr viel oberirdische Grünmasse für ein hohen Eintrag an wertvoller organischer Masse
  • Intensives, tiefreichendes Wurzelsystem vermindert Nährstoffverlagerungen und Nitratauswaschungen und verbessert die Bodenstruktur
  • ASCOT friert im Winter sicher ab und ist daher mulchsaatbewährt in Mais-Fruchtfolgen

Sorteneigenschaften:

(nach offiziellen Prüfungen oder in Anlehnung an das Bundessortenamt)

schlecht / früh / kurz / gering --- gut / spät / lang / hoch
Massebildung im Anfang: 7
Neigung zum Blühen: 5
Standfestigkeit: 6

Fruchtfolgeeignung:

+ geeignet / ++ besonders empfohlen
Mais ++
Getreide ++
Raps
Zuckerrüben
Kartoffeln
Intensivkulturen
Leguminosen ++

Nutzung:

  • Gründüngung
  • Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
  • Mulchsaat
  • Humusaufbau
  • Erosionsschutz

Agronomische Merkmale :

schlecht / früh / kurz / gering --- gut / spät / lang / hoch
Unkrautunterdrückung: 7
Erosionsschutz: 7
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung: 7
Humusaufbau: 6
Kälte- und Frostresistenz: 1
Trockentoleranz: 8
Wurzeltyp Büschelwurzel mit starker Hauptwurzel
Maximale Durchwurzelungstiefe 120 cm

Anbauempfehlungen:

Empfohlene Aussaatstärke 15 - 20 kg/ha
Saattiefe 1 - 2 cm
Aussaatperiode August bis September- Standort berücksichtigen!
Düngung 40 - 60 kg N/ha
Pflanzenschutz Pflanzenschutzmaßnahmen sind in der Regel nicht notwendig
Aussaatverfahren Geringe Ansprüche an Aussaatverfahren: von Streuer bis Drillsaat

13.10.2017 08:44:42 // 1.00 - Züchter: P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH


Downloads

Optimiertes pdf zum Ausdrucken:
ASCOT.pdf


Das komplette Zwischenfrucht-Sortiment mit wertvollen Zusatzinformationen:
Herunterladen

Gesamtkatalog_2017.pdf

Sorte finden

Die passende Zwischenfrucht

Professioneller Zwischenfruchtanbau fördert die Bodengesundheit und verbessert die Bodenstruktur.