variety finder
 

viterra® Cover crop blend

MAIS STRUKTUR

...lockert beanspruchte Böden

Benefits:

  • Die Kombination aus winterharten und abfrierenden Komponenten sichert die Nährstoffe und schützt die Krume bis ins Frühjahr
  • Das Zusammenspiel aus Breit- und Tiefwurzlern hinterlässt zusammen mit der enormen Pfahlwurzel des Meliorationsrettichs STINGER ein aufgelockertes Bodengefüge mit erhöhtem Infiltrationsvermögen
  • Sommerwicke und Inkarnatklee bringen als hochwertige Leguminosen neuen Stickstoff in die Fruchtfolge
  • Die Vielzahl ausgewählter Arten führt zur Belebung des Bodens und fördert die Verbauung organischer Substanz
  • Rauhafer fördert die Mykorrhizapilze, die auch dem nachfolgenden Mais dabei helfen, die Phosphorreserven des Bodens effektiver zu nutzen

Blend details:

Seeds % : 25 % Phacelia
22 % Winter turnip rape
21 % Crimson clover
16 % Saia oat / Bristle oat PRATEX
8 % Oil radish ADAGIO
4 % Oil radish STINGER
3 % Common vetch
1 % Sunflower
Free of crucifers : no
Free of legumes : no
Winter hardy : yes

Crop rotation suitability:

Maize ++
Cereals +
+ suitable / ++ strongly recommended

Usage:

  • EFA-compliant
  • Reduction of Beet Cyst Nematodes
  • Green manure
  • Ground water protection / Nitrogen conservation
  • Protection against erosion
  • Nitrogen fixation

Agronomic features:

Weed suppression: 8
Protection against erosion: 9
Ground water protection / Nitrogen conservation: 8
Humus formation: 8
Drought tolerance: 6
bad / early / short / low
good / late / long / high
Rooting depth 180 cm

Cultivation recommendations:

Sowing depth 1 - 2 cm
Sowing period July to early September
Fertilization Im Rahmen des Greenings sind nur organische Dünger zulässig (ausgenommen Klärschlamm); länderspez. Regelungen beachten.
Relevanter Leguminosenanteil laut DüV: 24 %
Crop protection Usually there is no crop protection required
Sowing method Drill seed is recommended
Recommended sowing rate 30 kg/ha

30.01.2020 16:08:25 // 1.00

Cover crop programme 2019

You will find the viterra® cover crop blends at page 34ff.