Sortenfinder
 

Winterroggen

SU VECTOR

Ertragsstarker und standfester Grünschnittroggen

Vorteile:

  • Früher und hoher Trockenmasseertrag
  • Ausgezeichnete Standfestigkeit
  • Hohe Elastizität ermöglicht eine verbesserte Aufrichtungsfähigkeit und Regeneration nach Belastung (z.B. Schneefall)
  • Schnelles und unkompliziertes Mähen
  • Hohe Futterqualität 

Sorteneigenschaften:

(nach offiziellen Prüfungen oder in Anlehnung an das Bundessortenamt)

Trockenmasseertrag: 5
Trockensubstanzgehalt bei Ernte: 5
Massebildung nach Vegetationsbeginn: 5
Standfestigkeit: 7
Pflanzenlänge / Bestandeshöhe: 4

schlecht / früh / kurz / gering
gut / spät / lang / hoch

Fruchtfolgeeignung:

Mais ++
Getreide +
Raps +
Zuckerrüben +
Kartoffeln +
Intensivkulturen +
Leguminosen +
+ geeignet / ++ besonders empfohlen

Nutzung:

  • Eignung zur Biogas- / Futternutzung
  • Gründüngung
  • Humusaufbau
  • Erosionsschutz
  • Wasserschutz / Stickstoffkonservierung

Agronomische Merkmale:

Unkrautunterdrückung: 7
Erosionsschutz: 8
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung: 7
Humusaufbau: 7
Kälte- und Frostresistenz: 9
Trockentoleranz: 5
schlecht / früh / kurz / gering
gut / spät / lang / hoch
Wurzeltyp Büschelwurzel
Maximale Durchwurzelungstiefe 80 cm

Anbauempfehlungen:

Empfohlene Aussaatstärke Zwischenfrucht: ca. 200 Kö/m²; Futternutzung: frühe Saat ca. 250 Kö/m², mittlere Saat ca. 320 Kö/m², späte Saat ca. 400 Kö/m²
Saattiefe 2-4 cm
Aussaatperiode Anfang September bis Ende Oktober - Standort berücksichtigen
Düngung 40-100 kg N/ha
Pflanzenschutz Bei Grünschnittnutzung in der Regel kein Bedarf an Herbizid- und Fungizidmaßnahmen. Wachstumsregler bei Bedarf im Schossen.
Aussaatverfahren Drillsaaten sichern hohe Feldaufgänge

Stand: 09.10.2018 11:00:32 // 8.00 - Züchter: P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Gesamtkatalog Zwischenfrüchte 2019