Sortenfinder
 

viterra® Zwischenfrucht-Mischung

HORRIDO

… zweijährige Wildackermischung

Vorteile:

  • Getestet im Hegelehrrevier des LJV Schleswig-Holstein
  • Für alle heimischen Wildarten geeignet
  • Blüten sind Anziehungspunkt für zahlreiche Insekten
  • Auch für Wildäcker auf landwirtschaftlichen Flächen
  • Winterharte Komponenten bieten auch im Winter und bei Frost Äsung und Deckung
  • Anbautipp: Teile der Fläche mit doppeltem Getreideabstand säen, um attraktive Freiräume für Fasane und Rebhühner zu schaffen.

Mischungszusammensetzung:

Gew.-% : 27 % Waldstaudenroggen
25 % Buchweizen
10 % Rauhafer
6 % Serradella
6 % Sonnenblume
4 % Winterwicke
3 % Alexandriner Klee
3 % Winterfutterraps
3 % Wilde Malve
2.5 % Persischer Klee FELIX
2 % Rotklee
2 % Luzerne
2 % Öllein ZOLTAN
1.5 % Phaceli
Kruziferenfrei : nein
Leguminosenfrei : nein
Winterhart : ja

Fruchtfolgeeignung:

Mais +
Getreide +
Raps
Zuckerrüben
Kartoffeln
Intensivkulturen
Leguminosen
+ geeignet / ++ besonders empfohlen

Nutzung:

  • Gründüngung
  • Humusaufbau
  • Erosionsschutz
  • Stickstoffanreicherung
  • Mulchsaat
  • Blühfläche
  • Wildacker

Agronomische Merkmale:

Unkrautunterdrückung: 6
Erosionsschutz: 8
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung: 6
Humusaufbau: 7
Kälte- und Frostresistenz: 8
Trockentoleranz: 6
schlecht / früh / kurz / gering
gut / spät / lang / hoch
Wurzeltyp Büschelwurzel + Pfahlwurzel
Maximale Durchwurzelungstiefe 160 cm

Anbauempfehlungen:

Empfohlene Aussaatstärke 25 - 30 kg/ha
Saattiefe 1 - 2 cm
Aussaatperiode März bis Ende Juli - Standort berücksichtigen!
Düngung Keine Düngung erforderlich
Relevanter Leguminosenanteil laut DüV: 52 Samen-%, 20 Gewichts-%
Pflanzenschutz Pflanzenschutzmaßnahmen sind in der Regel nicht notwendig
Aussaatverfahren Drillsaaten sichern hohe Feldaufgänge

Stand: 04.01.2023 16:31:34 // 20.00

XS SM MD LG XL