Sortenfinder
 

Öllein

ZOLTAN

Für den Zwischenfruchtanbau

Vorteile:

  • Anspruchslos mit feiner und tiefreichender Pfahlwurzel
  • Geringer Bedarf an Keimfeuchte macht ZOLTAN zu einer sicheren Zwischenfrucht
  • Fruchtfolgeneutral mit schneller und gesunder Entwicklung
  • Guter Mischungspartner in Zwischenfruchtmischungen
  • Sicher abfrierend - gut für Anbausysteme mit reduzierter Bodenbearbeitung geeignet
  • Auffällige Blüte - beliebter Partner in Blühmischungen
  • Nicht winterhart

In Mischungen enthalten: viterra® UNIVERSAL LEGUMINOSENFREI

Fruchtfolgeeignung:

Mais +
Getreide +
Raps +
Zuckerrüben +
Kartoffeln +
Intensivkulturen +
Leguminosen +
+ geeignet / ++ besonders empfohlen

Nutzung:

  • Gründüngung
  • Körnernutzung
  • Erosionsschutz
  • Humusaufbau
  • Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
  • Mulchsaat
  • Greeningfähig als Mischungkomponente

Agronomische Merkmale:

Unkrautunterdrückung: 4
Erosionsschutz: 4
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung: 5
Humusaufbau: 4
Kälte- und Frostresistenz: 2
Trockentoleranz: 6
schlecht / früh / kurz / gering
gut / spät / lang / hoch
Maximale Durchwurzelungstiefe 120 cm

Anbauempfehlungen:

Empfohlene Aussaatstärke 30 - 35 kg/ha
Saattiefe 2 – 3 cm
Aussaatperiode Hauptkulturanbau: Ende März bis Mitte April; Zwischenfruchtanbau Mitte Juli bis Ende August
Düngung 40 - 80 kg/ha N
Pflanzenschutz Herbizidmaßnahme im Vorauflauf zur Unkrautbekämpfung; kein Pflanzenschutz notwendig bei Zwischenfruchtanbau
Aussaatverfahren Drillsaat, hohe Ansprüche an das Saatbett; keine Verdichtungen und Verschlämmungen, ggf. Kluten einebnen

Stand: 13.03.2019 10:10:50 // 6.00

Gesamtkatalog Zwischenfrüchte 2019