Sortenfinder
 

Düngung von Zwischenfrüchten nach neuer Düngeverordnung - Auswirkungen auf die Praxis

Nach der neuen Düngeverordnung dürfen Zwischenfrüchte im Herbst nach Bedarf, maximal aber mit 30 kg Ammonium-N/ha oder 60 kg Gesamt-N/ha gedüngt werden. Die zu düngende Zwischenfrucht muss bis zum 16. September gesät werden, die Düngung muss bis zum 01. Oktober erfolgen.

Handelt es sich bei der Zwischenfrucht um eine Mischung, die für die Schaffung ökologischer Vorrangflächen im Rahmen des Greening ausgesät wird, dürfen lediglich organische Dünger zum Einsatz kommen. Überschreitet der Anteil der enthaltenen Leguminosen gewisse Grenzen im Samenanteil, so kann es in einigen Bundesländern zu weiteren Einschränkungen bei der Düngung kommen.

Bei Mischungen ohne Leguminosen wie viterra® INTENSIV, viterra® MAIS oder viterra® SCHNELLGRÜN LEGUMINOSENFREI gibt es keine Beschränkungen. Bei Mischungen mit Leguminosen wie z. B. viterra® UNIVERSAL, viterra® TRIO oder viterra® RAPS, sind die länderspezifischen Regelungen zu beachten: Beispielsweise enthält viterra® RAPS < 30 % Leguminosen und fällt somit unter keine Beschränkung.

Daniel Dabbelt, P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH // 18.08.2017


Reform der Düngeverordnung

03.04.2017

Am vergangenen Freitag hat der Bundesrat die Reform der Düngeverordnung beschlossen. Landwirte müssen sich auf neue Regelungen im Bereich der Sperrfristen, Bilanzierung, Ausbringungstechniken und vielen weiteren einstellen. In Kraft treten können die Regelungen zur Herbstbestellung 2017.

https://www.topagrar.com/news/Acker-Agrarwetter-Ackernews-Neue-Duengeverordnung-ist-beschlossen-8060046.html

Experten sind sich einig, dass ausgeklügelte Fruchtfolgen helfen werden, die Nährstoffverfügbarkeit für die einzelnen Hauptfrüchte zu sichern.

Gerade in viehhaltenden Betrieben gehört der Anbau von Zwischenfrüchten untrennbar mit dem Nährstoffmanagement über die Fruchtfolge zusammen. Zwischenfruchtmischungen wie viterra MAIS sind in der Lage, große Mengen Stickstoff aufzunehmen und über Winter vor Auswaschung zu schützen. Stehen keine organischen Dünger zur Verfügung, sind leguminosenreiche Mischungen besonders interessant. Beispielsweise versorgt sich viterra® BODENGARE durch die Bindung von Luftstickstoff eigenständig und lässt auch die Folgekultur davon profitieren.

Daniel Dabbelt, P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH // 03.04.2017

XS SM MD LG XL