Sortenfinder
 

Die Imkerin Ute Kahnert berichtet auch 2019 monatlich über das Bienenjahr. Lebendig beschreibt sie, was im und den Bienenstock herum gerade los ist und welche Aufgaben sie ggf. zu erfüllen hat, um ihre Bienen zu unterstützen.

Januar 2019
Das Leben als Arbeiterin ist jeden Tag anders - vom Bienenwiegen zur Ammenbiene, über die Wächterbiene
Februar 2019
Im Bienenstock ist der Frühjahrsputz in vollem Gange
März 2019
Die Bienen sammeln wieder Nektar und Honigtau - und produzieren die verschiedensten Honigarten
April 2019
Die Imkerin schafft Platz im Stock für tgl. bis zu 2000 neue Arbeiterinnen und Drohnen
Mai 2019
Die Honigernte war zwei Wochen zu früh und zur Ausstellung Weltbienentag 2019 in Grundhof
Die Autorin Ute Kahnert über ihren Weg in die Imkerei:

Ich bin Ute Kahnert und wohne in Langballigholz. Als Gärtnerin arbeite ich seit vier Jahren in der Saatzucht P. H. Petersen. Vorwiegend betreue ich hier die Gewächshäuser und das Keimlabor.

Vor drei Jahren hatte ich beschlossen, mehr für die Wild- und Honigbienen zu tun, pflanzte mehr Blumen und Kräuter, die diese anfliegen und dachte auch daran, wie das wohl so als Imker wäre. Da habe ich wohl zu laut gedacht.

Ich bekam zu Weihnachten von meinen Kindern und meiner Schwester einen Gutschein für einen Honigkurs, mit Anmeldung zum Januar. Nach einem halben Jahr hatte ich mein Zertifikat und bin nun im zweiten Imkerjahr.

Meine sechs Bienenvölker stehen auf einer naturbelassenen Wiese direkt hinter meinem Haus in Langballigholz. Es sind ca. 600m Luftlinie zur Ostsee, es herrscht daher äußerst selten mal Flaute.