Sortenfinder
 

V-Max® Futter- und Biomassemischungen

KLEEGRAS

Kleegrasmischung für den mehrjährigen Anbau

Vorteile:

  • Ein bis zwei Hauptnutzungsjahre und mehr
  • Für Weide- und Schnittnutzung geeignet
  • Massewüchsig mit hoher Nutzungselastizität
  • Sehr niedrige Kosten pro Schnitt, da keine alljährliche Aussaat notwendig ist
  • Dichte und trittfeste Grasnarbe
  • Stark humusanreichernd
  • Geringe Standortansprüche
  • Wenn Rotklee im zweiten Jahr zurückgeht, trägt Weißklee stärker zum Bestand bei
  • Nach Empfehlung der nordwestdeutschen Landwirtschaftskammern

Mischungszusammensetzung:

Gew.-% : 29 % Deutsches Weidelgras
21 % Bastardweidelgras
21 % Welsches Weidelgras
17 % Rotklee
12 % Weißklee
Kruziferenfrei : ja
Leguminosenfrei : nein
Gräserfrei : nein
Winterhart : ja

Fruchtfolgeeignung:

Mais ++
Getreide ++
Raps ++
Zuckerrüben +
+ geeignet / ++ besonders empfohlen

Nutzung:

  • Eignung zur Biogas- / Futternutzung
  • Humusaufbau
  • Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
  • Erosionsschutz
  • Stickstoffanreicherung

Agronomische Merkmale:

Unkrautunterdrückung: 7
Erosionsschutz: 9
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung: 7
Humusaufbau: 9
Kälte- und Frostresistenz: 8
Trockentoleranz: 8
schlecht / früh / kurz / gering
gut / spät / lang / hoch

Anbauempfehlungen:

Empfohlene Aussaatstärke 35 kg/ha
Aussaatperiode Als Blanksaat: August bis Mitte September
Düngung Relevanter Leguminosenanteil laut DüV: 50%
Ernte Als Grünfutter mit Ladewagen, zur Silagenutzung mit Ladewagen oder Häcksler nach Anwelkphase
Erntetermin April bis Ende September

AUM-Maßnahmen:

Baden-Württemberg

Bereich Maßnahme
Bereich:
E: Umweltschonende Pflanzenerzeugung und Anwendung biologischer / biotechnischer Maßnahmen
Maßnahme:
E 1.1 Begrünung im Acker / Gartenbau

Bayern

Bereich Maßnahme
Bereich:
3 Boden/ Wasser
Maßnahme:
B 34: Gewässer- und Erosionsschutzstreifen
Bereich:
3 Boden/ Wasser
Maßnahme:
B 35: Winterbegrünung mit Zwischenfrüchten
Bereich:
3 Boden/ Wasser
Maßnahme:
B32/B33 - Gewässern- und Erosionsschutzstreifen in roten Gebieten

Hessen

Bereich Maßnahme
Bereich:
Förderung besonders nachhaltiger Verfahren im Ackerbau
Maßnahme:
C.2a: Beibehaltung von Zwischenfrüchten über den Winter

Niedersachsen + Bremen

Bereich Maßnahme
Bereich:
Förderschwerpunkt AL — Nachhaltige Produktionsverfahren auf Ackerland
Maßnahme:
AL 2.1: Anbau von Zwischenfrüchten und Untersaaten
Bereich:
Förderschwerpunkt BS — Anlage von Blüh- oder Schonflächen oder Landschaftselementen auf Ackerland
Maßnahme:
BS 7.1: Erosionsschutzstreifen
Bereich:
Förderschwerpunkt BS — Anlage von Blüh- oder Schonflächen oder Landschaftselementen auf Ackerland
Maßnahme:
BS 7.2: Gewässerschutzstreifen
Bereich:
Förderschwerpunkt NG — Maßnahmen zum Schutz Nordischer Gastvögel (NG)
Maßnahme:
NG 2: Anbau von winterharten Zwischenfrüchten

Nordrhein-Westfalen

Bereich Maßnahme
Bereich:
C) Anlage von Uferrand- und Erosionsschutzstreifen
Maßnahme:
AUM: Anlage von Uferrand- und Erosionsschutzstreifen

Sachsen

Bereich Maßnahme
Bereich:
AL Ackermaßnahmen
Maßnahme:
AL. 1: Grünstreifen auf Ackerland
Bereich:
AL Ackermaßnahmen
Maßnahme:
AL. 4: Anbau von Zwischenfrüchten
Bereich:
AL Ackermaßnahmen
Maßnahme:
AL.3: Umweltschonende Produktionsverfahren des Ackerfutter- und Leguminosenanbaus

Sachsen-Anhalt

Bereich Maßnahme
Bereich:
Markt- und standortangepasste Landbewirtschaftung MSL
Maßnahme:
MSL - Beibehaltung von Zwischenfrüchten über den Winter

Thüringen

Bereich Maßnahme
Bereich:
Teil A Acker
Maßnahme:
A 3: Betrieblicher Erosionsschutz
Bereich:
Teil A Acker
Maßnahme:
A 6: Rotmilanschutz
Da Agrar- und Umweltmaßnahmen den Vorgaben der Bundesländer unterliegen und sich kurzfristige Änderungen ergeben können, bitten wir Sie, sich von der zuständigen Behörde die Eignung der Mischung für die jeweilige Maßnahme bestätigen zu lassen.

Stand: 24.02.2021 10:37:15 // 2.00