Sortenfinder
 

Sareptasenf / Brauner Senf

TERRAPLUS

Besonders spät in der Blüte

Vorteile:

  • Kommt mit Sommertrockenheiten gut zurecht
  • Hohe Gehalte an speziellen Glucosinolaten ermöglichen die Nutzung zur Biofumigation, um bodenbürtige Krankheiten zu bekämpfen (ausführliche Informationen finden Sie unter www.phpetersen.com/praxiswissen/biofumigation/)
  • Die späte Blüte von TERRAPLUS sorgt für eine lange vegetative Wachstumsphase
  • Anreicherung großer Mengen organischer Substanz wirkt dem Humusabbau entgegen
  • Als konkurrenzstarke und gut abfrierende Zwischenfrucht besonders für Mulch- und Direktsaaten geeignet
  • Bindet frei verfügbare Nährstoffe und schützt diese so vor Auswaschung

Sorteneigenschaften:

(nach offiziellen Prüfungen oder in Anlehnung an das Bundessortenamt)

Massebildung im Anfang: 5
Neigung zum Blühen: 2
Standfestigkeit: 8

schlecht / früh / kurz / gering
gut / spät / lang / hoch

Fruchtfolgeeignung:

Mais ++
Getreide ++
Raps
Zuckerrüben
Kartoffeln
Intensivkulturen ++
Leguminosen ++
+ geeignet / ++ besonders empfohlen

Nutzung:

  • Humusaufbau
  • Erosionsschutz
  • Wasserschutz / Stickstoffkonservierung
  • Blühfläche
  • Gründüngung
  • Biofumigation
  • Greeningfähig als Mischungkomponente

Agronomische Merkmale:

Unkrautunterdrückung: 6
Erosionsschutz: 6
Wasserschutz / Stickstoffkonservierung: 7
Humusaufbau: 6
Kälte- und Frostresistenz: 1
Trockentoleranz: 8
schlecht / früh / kurz / gering
gut / spät / lang / hoch
Wurzeltyp Büschelwurzel mit starker Hauptwurzel
Maximale Durchwurzelungstiefe 120 cm

Anbauempfehlungen:

Empfohlene Aussaatstärke 10 – 15 kg/ha
Saattiefe 2 – 3 cm
Aussaatperiode August bis September zur Zwischenfruchtnutzung
Düngung Startgabe von 40 - 60 kg N/ha
Pflanzenschutz In der Regel im Zwischenfruchtanbau nicht notwendig
Aussaatverfahren Geringe Ansprüche, von Streuer bis Drillsaat

Stand: 20.09.2018 09:53:05 // 10.00 - Züchter: P. H. Petersen Saatzucht Lundsgaard GmbH

Gesamtkatalog Zwischenfrüchte 2019